Infoblatt 1 BEV

Infoblatt 1 BEV.pdf Infoblatt 1 BEV.pdf
7.8 MiB

Infoblatt 2 BEV

Infoblatt 2 BEV.pdf Infoblatt 2 BEV.pdf
7.6 MiB

Was brauchen wir um künstlerisch zu arbeiten und glücklicher zu leben?

Hier geht es zur Anmeldung.

 

Die Debatten um Machtmissbrauch und respektlosem Umgang haben eine breite Öffentlichkeit erreicht. Dass sie an die Öffentlichkeit gelangen ist wichtig und notwendig. Unsere Agenda wird bestätigt, und der Wind bläst - leider - weiter in unsere Segel. Damit Macht im Theater systematisch eingeschränkt wird, und die "So ist das halt am Theater“-Mentalität endgültig ins "Museum für Theaterfolklore" wandert, wollen wir jetzt mit noch mehr Menschen die dringend nötigen Theaterreformen weiter vorantreiben. Die öffentlich geförderten Theater müssen ihren Künstler*innen ein angstfreies und hochwertiges Arbeiten ermöglichen, denn ohne sie gibt es kein Theater. Daher werden wir mit Euch auch dieses Jahr wieder viele heiße Themen besprechen: Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Geschlechtergerechtigkeit, transparentere Produktionsprozesse, "Proben nach Ansage", angemessene Bezahlung, gutes Leiten/schlechtes Leiten, programmatisch-ästhetische Ausrichtung der Häuser, Bedeutung und Organisation der Rahmenprogramme, Mitsprache bei der Wahl der künstlerischen Leitung, Instrumente der betrieblichen Interessenvertretung, Attraktivität der Gewerkschaften, "40.000 Theatermitarbeiter*innen treffen ihre Abgeordneten" und vieles, vieles mehr. Wir freuen uns auf Euch! You are not alone. 

Redner*innen 

Lisa Jopt, Schauspielerin, Vorsitzende ensemble-netzwerk e.V.

Olaf Kröck, Intendant Schauspielhaus Bochum, des. Intendant Ruhrfestspiele Recklinghausen

Janina Benduski, Vorsitzende Bundesverband freie Darstellende Künste 

Hasko Weber, Intendant Nationaltheater Weimar, Vorsitzender der Intendantengruppe des Deutschen Bühnenvereins

Angelika Zacek, Regisseurin, Vorsitzende ProQuote Bühne

Harald Wolff, Dramaturg, Vorsitzender der Dramaturgischen Gesellschaft, Initiator der Aktion "40.000 Theatermitarbeiter*innen treffen ihre Abgeordneten"

Das Programm wir hier bald zum Download bereitstehen.

 

Hier geht es zur Anmeldung.